Thomas Eckerstorfer, Dirigent

Thomas Eckerstorfer

Auf einem Mühlviertler Bauernhof (OÖ) aufgewachsen, galt Thomas Eckerstorfers größtes Interesse zunächst der Landwirtschaft. So absolvierte er die höhere land- und forstwirtschaftliche Schule St. Florian und ein Bakkalaureatsstudium an der Universität für Bodenkultur Wien.

Von den Klängen der örtlichen Blaskapelle angezogen, begann Thomas im Alter von 10 Jahren seinen musikalischen Werdegang am Instrument Klarinette, auf dem er schließlich ein instrumentalpädagogisches Studium an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Manfred Unterhuber absolvierte. 2009 wechselte Thomas Eckerstorfer ins Dirigierfach und begann sein Studium an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Georg Mark und (ab Herbst 2013) bei Andreas Stoehr. Meisterklassen bei Vladimir Fedossejev und Liutauras Balciunas rundeten seine Ausbildung ab. Im Juni 2014 schloss Thomas Eckerstorfer den künstlerischen Teil seines Dirigierstudiums im Rahmen eines Konzerts im Großen Sendesaal des ORF mit G. Mahlers "Totenfeier" am Pult des Bratislava Sinfonieorchesters mit "Ausgezeichnetem Erfolg" ab.

Neben seinen Studienaktivitäten unterrichtet Thomas Eckerstorfer seit 2009 am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk die Fächer "Klarinette" und "Ensembleleitung Blasorchester". Zeitweise übernahm er die Leitung mehrerer Blasorchester in OÖ und Chöre in Wien. Seit 2010 ist Thomas gemeinsam mit Norbert Huber künstlerischer Leiter des NordwaldKammerorchesters, mit dem er viele seiner bisher bedeutendsten musikalischen Projekte im In- und Ausland gestalten durfte. So leitete er etwa im November 2012 eine Aufführung des Mozart-Requiems gemeinsam mit dem erfolgreichen jungen Wiener Chor coro siamo und begab sich bereits viermal - zuletzt im Herbst 2015 - auf vielbeachtete Konzertbesuche in die russische Stadt Kirov, wo er mit dem Chor, dem Sinfonieorchester und dem Blasorchester des Gebietscollege für Musik und dem Knabenchor "Wjatkaer Nachtigallen" arbeite - u.a. dirigierte er Schuberts "Unvollendete" Sinfonie und Teile aus der Messe Nr. 5 in As-Dur.

Seit 2015 ist Thomas Eckerstorfer ebenfalls Mitglied des jungen, Wiener Opernensembles "Oh!pera" mit dem er im Herbst dieses Jahres sein Operndebüt mit mehreren Aufführungen von W. A. Mozarts "Die Zauberflöte" in Kärnten (Erlebnisgärtnerei Sattler) und Wien (Casino Baumgarten) feierte.